Friedrich-Schiller-Universität Jena

Identifizierung von Nutzungs- und Optimierungspotentialen, die Bereitstellung der zentralen Datenhaltung sowie die Erarbeitung einer Gesamtsystemarchitektur.

WINNER • Potential

Potentialanalyse im vernetzten Quartier und unterstützende Systemarchitektur

Die Friedrich-Schiller-Universität Jena fokussiert auf die Identifizierung von Nutzungs- und Optimierungspotentialen, die Bereitstellung der zentralen Datenhaltung für alle Projektpartner sowie die Erarbeitung einer Gesamtsystemarchitektur. Die zu identifizierenden Nutzungspotentiale betreffen sowohl die Aspekte der Mobilität als auch die der Stromerzeugung, -speicherung und -nutzung.

Zur Nutzbarmachung der identifizierten Potentialen sind Optimierungsansätze zu finden, welche später automatisiert auf Basis der angeschlossenen Datenströme in Echtzeit zu berechnen sind. Die Ergebnisse der Optimierungsberechnungen werden als Grundlage der aktiven Steuerung des Gesamtsystems genutzt.

Ziele des Teilprojekts

  • Datenintegrationsplattform Winner DataLab
  • Algorithmen zur Auswertung von Datenströmen sowie Algorithmen zur Erstellung von Prognosen
  • Gesamtsystemarchitektur zur transparenten Integration der Teilsysteme

Der Lehrstuhl Softwaretechnik an der Friedrich-Schiller-Universität Jena beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der methodisch fundierten Softwareentwicklung von z. B. verteilte, selbstorganisierenden Informationssystemen mit Blick auf das IT-Management für komplexe und innovative Projekte und der Etablierung strukturierter Vorgehensweisen im IT- Governance.

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Lehrstuhl für Softwaretechnik
Ernst-Abbe-Platz 2
07743 Jena

swt.informatik.uni-jena.de